Mittwoch, 29. Februar 2012

telefonqual

Und weil gestern das Telefon auf portugiesischvokabel schon ein Thema war, erinnerte ich mich an einen absoluten Klassiker des schweizerischen Cabarets. Cäsar Kaiser am Telefon. Er spricht schweizerdeutsch, aber er wiederholt so oft dasselbe, dass bis zum Schluss wohl auch jeder Nicht-Schweizer begriffen haben dürfte, worum es geht - wobei das eigentlich gar nicht so wichtig ist ;).


Und es soll niemand sagen, das sei veraltet. Heute ist es ja noch viel schlimmer! Man ruft eine Servicenummer eines Dienstes an, sei es das Elektrizitätswerk, der Handy- oder Internet-Provider, irgend ein Amt. Musik. Warteschleife. Endlich kommt jemand, und nachdem man gesagt hat, was man will, merkt man, dass es ein Beantworter war, der Anweisungen gab. Die man natürlich nun nicht gehört hat. Klar, schon fast jedes Kleinunternehmen hat heutzutage einen automatischen Anrufweiterleiter. Also nochmal.  "Drücken Sie Taste 1, 2, 3...-" den Rest hört man nicht weil ein Motorrad vorbei fährt. Nochmal.  4, 5, 6 und 7 passen auch nicht. "Sie werden mit einem Mitarbeiter verbunden." Musik. "Bitte haben Sie noch einen Moment Geduld." Musik. Musik. "Bitte haben Sie noch einen Moment Geduld, wir werden Ihren Anruf entgegennehmen, sobald ein Mitarbeiter frei wird." Musik. (Und was für Musik!) Musik. Wie kann ich Ihnen helfen? Und dann fängt er erst an, der Sketch. Ha! 

Kommentare:

  1. Danke, ich hab nochmal genau so gelacht wie damals, als ich den Cés life sah!

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du recht ist echt nervig heutzutage diese Roboter am Ohr zu haben! Schmeiße fast immer den Hörer aus dem Fenster weil ich eigentlich lieber mit Menschen rede ;)

    LG

    AntwortenLöschen