Dienstag, 21. Februar 2012

português und mehr


Português (purtugeesch) ist keine besonders einfache Sprache, aber eine der reichsten, die ich kenne. Da gibt es z.B. unzählige verschiedene Zeitformen und Modi für Verben, einfache und zusammengesetzte, welche die Aussage vollständig verändern können, sie aber auch manchmal ganz subtil oder oft nur stilistisch variieren. Das ist sehr schwer in andere Sprachen umzusetzen, nicht selten braucht man lange Umschreibungen dazu.


Auch die Aussprache hat es in sich. Eigentlich beinhaltet Portugiesisch alle Laute, die in Italienisch und Französisch vorkommen (ja, auch die nasalen, sogar noch mehr) -  und oben drauf  gibt es noch ein paar ganz  eigene Lautkreationen.  Dazu kommt, dass - wie hier schon angetönt, Vokale je nachdem, wo sie im Wort stehen, verschieden ausgesprochen werden. Ein 'o' zum Beispiel kann ein normales 'o' sein, wie im Deutschen, häufiger jedoch wird es als kurzes "u" ausgesprochen, und am Wortende wird es meist nur noch in einem Kussmund rausgeblasen. Überhaupt spricht der Portugiese mit viel Luft. Pasqal Mercier beschreibt in seinem philosophischen Roman "Nachtzug nach Lissabon" (ein empfehlenswertes Buch, nicht nur für Portugal- und Sprachen-Fans) sehr schön, wie sich die Portugiesischlehrerin des Protagonisten  ein Seidentuch  vor das Gesicht  hält,  um jenem dieses blasende Sprechen optisch sichtbar zu machen.

Schön ist, dass es für die Aussprache feste Regeln gibt. Die Rechtschreibereform hat zwar jetzt ein paar Ausnahmen geschaffen (die "Mutter-Sprache" Portugiesisch hat Konzessionen an ihre "Tochter-Sprache" Brasilianisch gemacht...) - aber im Großen und Ganzen greifen die Regeln.

Und hier mal für alle, die noch nie Portugiesisch gehört haben, eine kleine Kostprobe. Und für die, die es gerade lernen, ein Trost!!!  (Portugiesische Passanten werden nach portugiesischen Sprachregeln gefragt ;-)  )




PS  Ich  liebe diese Sprache. Deshalb: Fortsetzung folgt wahrscheinlich :).


Kommentare:

  1. Danke für den wirklich schön geschriebenen Beitrag. Ich liebe auch sehr die portugiesische Sprache, auch wenn ich es bislang nur zu einem halbjährigen Kurs gebracht habe. Aber dadurch, dass ich italienisch und vor allem französisch spreche, verstehe ich zumindest die Schriftform. Und glücklicherweise laufen bei den Nachrichtensendungen ja Laufbänder mit den wichtigsten News, so dass man mehr oder weniger alles mitbekommt.
    Aber der Artikel ist wirklich sehr schön geschrieben

    AntwortenLöschen
  2. Oh krass, hört sich an wie eine Mischung aus Schweizerdeutsch und Spanisch mit nem Wattebausch im Mund :)

    AntwortenLöschen