Donnerstag, 15. März 2012

Neid?

Wenn jemand etwas kriegt oder hat oder kann oder tut, das man selber gerne hätte oder könnte oder kriegte oder täte, sagt man gerne: "ich beneide dich ein wenig".

Aber halt - bedeutet beneiden nicht, dass man es dem anderen missgönnt und man es nur für sich selber möchte?


Auf Wikipedia steht: «Unter Neid versteht man das moralisch vorwerfbare, gefühlsmäßige (emotionale) Verübeln der Besserstellung konkreter Anderer. Ähnlich ist der Begriff der Missgunst

Im Duden: «Empfindung, Haltung, bei der jemand einem anderen dessen Besitz oder Erfolg nicht gönnt und selbst haben möchte»

Ja gibt es denn in der deutschen Sprache kein Wort, das ausdrücken würde, dass man etwas, das jemand hat oder kriegt oder kann oder tut, selber auch gerne haben, tun, können oder kriegen würde, es aber demjenigen, der es hat oder kriegt oder tut oder kann, von ganzem Herzen gönnt?

Gibt es so ein Wort überhaupt in einer Sprache? Ehrlich gesagt: mir fällt gerade keins ein. Dann bleibt nichts übrig, als es zu umschreiben:

Also, liebe S. - bald bist du in Marrakesch. Und das angenehm wehmütige Gefühl, das mich überkommt, hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, dass ich es dir nicht gönne - ganz im Gegenteil! Aber ich erinnere mich an letzten Juni und ich gestehe, ich wäre soo gerne auch da! 










Und sollte irgend jemand ein treffendes Wort wissen, in welcher Sprache auch immer, in dem keine Spur von Neid enthalten ist, das aber ganz genau dieses Gefühl des "auch gerne haben/tun möchtens" beschreibt - bitte sagt es mir. Sonst sollten wir vielleicht eins erfinden. Vielleicht: ich beauchgerne dich ;)...

Kommentare:

  1. Wenn ich so darüber nachdenke, kenne ich auch kein Wort dafür... Seltsam... Das setzt ja irgendwie voraus, dass man einem anderen nie etwas gönnt, wenn man ihn beneidet. Ist ja gar nicht so. Da sollten wir wirklich ein Wort erfinden... Ich denk darüber nach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wär's mit der Variante: "bemitmöchten" :)

      Löschen
  2. Stimmt ja gar nicht :) Bei Wikipedia steht auch dies:
    "Demgegenüber gibt es auch eine nicht negativ besetzte Bedeutung des Wortes Neid, indem mit Neid eine Bewunderung oder Anerkennung für eine Person ausgedrückt wird, aber nicht gleichzeitig ein Missgönnen."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja eben, daher "ich beneide dich ein wenig". Trotzdem wäre es doch nett, ein nicht negativ beladenes Wort zu haben für so etwas schönes wie "jemandem etwas von Herzen gönnen und es für sich selbst auch wünschen".

      Löschen
  3. Antworten
    1. neid ist nicht unbedingt missgunst. es ist das was man selber auch zu stande brächte oder haben könnte, es jedoch nicht wagt zu tun.

      Löschen