Dienstag, 3. April 2012

teutomania


Gestern Abend wurde in einem Quiz am portugiesischen Fernsehen die Frage gestellt:


"Welchem Land ist ein Mensch, der an "Teutomania" leidet, besonders zugetan?"

Die Antwort kann sich jeder Teutone denken. (Die Kandidatin wusste es übrigens auch). Selber kannte ich bisher nur den Ausdruck "germanofilia". Ich habe dann nachgeschaut und Folgendes gefunden:


Im portugiesischen Wörterbuch steht:

«teutomania
nome feminino   (weibliches Nomen)
mania de apreciar tudo o que é alemão; germanofilia»
(Manie, alles, was deutsch ist, sehr zu schätzen) 
Nun dachte ich - wo es eine Manie gibt, ist meist die Phobie nicht weit. Aber falsch: Unter «teutofobia» findet man keine Einträge. Man freue sich aber nicht zu früh - nicht alle Portugiesen haben die Deutschen lieb, den Begriff «germanofobia» gibt es.... ;)

Jetzt nahm mich wunder, ob das Wort im Deutschen existiert. Herr Duden meinte Folgendes:

«Die Suche nach „Teutomanie“ lieferte 0 Treffer
Oder meinten Sie: Kleptomanie, Potomanie, Erotomanie »

J
PS: Man findet beide Bedeutungen natürlich unter Germanophilie resp. Germanophobie, aber das "Teuto" hat in dieser Form offenbar keinen Eingang ins deutsche Wörterbuch gefunden.





Kommentare:

  1. Gestern Abend wurde in einem Quiz am portugiesischen Fernsehen die Frage gestellt:

    ... am portugiesischen Fernsehen??

    Bei uns hier im Südwesten von "Teutonien" sagt jeder: "im portugiesischen Fernsehen"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja mir säge natürli au "im Färnseh" ... blöder Fehler. Ob sich da wohl langsam ein paar Defizite infolge Seltengebrauchs der deutschen Sprache einschleichen? Dann war es ja höchste Zeit, dass ich mich wenigstens schriftlich wieder mehr in teutonisch übe ;)

      Löschen
  2. Hallo!

    Immerhin gibt es noch den Teutoburger Wald in Deutschland ;-)

    Ich könnte mir vorstellen, dass "teuto..." nicht benutzt wird, weil die Teutonen nur einen Stamm unter den Germanen ausmachten.

    Viele Grüße,

    Elisa

    AntwortenLöschen
  3. Andererseits stammt die Bezeichnung "deutsch" ja von den Teutonen ab.

    Ist mir gerade noch eingefallen.

    Grüße,

    Elisa

    AntwortenLöschen